Testament und Vermächtnis

Das Albert-Schweitzer-Kinderdorf möchte Kindern helfen, die aus verschiedenen Gründen nicht in Ihrer Familie leben können. Sie können uns bei dieser Arbeit unterstützen, indem Sie das ASK in Ihrem letzten Willen bedenken. So geben Sie bedürftigen Kindern mit Ihrem Testament eine Chance auf ein geordnetes Leben.

Sie können ein eigenhändiges Testament verfassen, das vollständig von Hand geschrieben ist und mit Ihrem Vor- und Familiennamen unterschrieben ist. Die rechtlich einwandfreie Form ist beim notariellen Testament gewährleistet. Sie errichten es bei einem Notar Ihrer Wahl. Sollten Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, wenden Sie sich bitte jederzeit an uns.

 

Kranzspende

Viele Angehörige bitten im Sinne des Verstorbenen darum, auf Kranzniederlegungen zu verzichten und das dafür aufzuwendende Geld stattdessen an das Albert-Schweitzer-Kinderdorf zu spenden. Wenn Sie die Idee einer solchen Kranzspende aufgreifen möchten, sollten Sie Ihre Angehörige oder Freunde darüber informieren. In diesem Fall sollte dann ein Kennwort vereinbart werden, damit es möglich ist, die Spenden zuzuordnen.

 

Stiftung

Langfristig können Sie unsere Arbeit durch eine Stiftung unterstützen. Wenn Sie eine Stiftung einrichten möchten oder in eine bestehende Stiftung “zustiften”, bleibt Ihr Vermögen dauerhaft erhalten. Die Projekte des Albert-Schweitzer-Kinderdorfs werden dann durch die Ausschüttung der Zinsen oder anderer Erträge unterstützt.
Falls Sie eine solche Stiftung zugunsten des ASK errichten wollen, kann dies zu Lebzeiten oder durch eine testamentarische Regelung nach dem Tod erfolgen. In jedem Fall benötigen Sie hierzu juristischen Rat. Gerne helfen wir Ihnen mit weiterführenden Informationen.

Wir freuen uns über die Förderung durch u.a. folgende Stiftungen:

  • Stiftung der Sparkasse Wetzlar
  • Götz Schmidt – Stiftung, Wettenberg
  • Stiftung Campanula, Laufach
  • Martin – Luther – Stiftung, Hanau
  • Dr. Luzia Grobbel – Stiftung, Frankfurt
  • Dr. Hans Feith und Dr. Elisabeth Feith – Stiftung, Frankfurt
  • Annemarie und Helmut Börner – Stiftung, Köln
  • Dr. Manfred Schramm – Stiftung, Wiesbaden
  • Dr. Helmut Gundermann und Margit Gundermann – Stiftung, Maintal
  • Dr. Karl-Heinz Klingler – Stiftung, Langen
  • Wolfgang-Willeck-Stiftung, Aßlar

 

Schenkung

Mit einer Schenkung übertragen Sie Vermögen unmittelbar an das Albert-Schweitzer-Kinderdorf Hessen e.V. Wenn Sie die Schenkung nicht sofort durchführen möchten, ist es auch möglich, zu Lebzeiten ein Schenkungsversprechen zu geben. Dieses Versprechen bedarf lediglich einer notariellen Beglaubigung. Generell können bei einer frühzeitigen Weitergabe von Vermögen Freibeträge im Rahmen der Erbschafts- und Schenkungssteuer alle zehn Jahre neu genutzt werden. Eine Schenkung kann daher helfen, die Steuerlast Ihrer Erbschaft zu senken.

 

So erreichen Sie uns

Ansprechpartner/in:

Frau Simone Scharfe
Telefon: 06441. 78 05 37
s.scharfe@ask-hessen.de

Herr Matthias Stephan
Telefon: 06181. 2706-9911
m.stephan@ask-hessen.de