28.09.2017

Großes Spielplatzeröffnungsfest im ASK Wetzlar

Mit der Sanierung und Neugestaltung des eigenen Spielplatzes ging ein lang ersehnter Herzenswunsch in Erfüllung. Dem überwältigenden Engagement der vielen, dem Projekt zugetanen Menschen ist es zu verdanken, dass dieses Vorhaben in die Tat umgesetzt werden konnte. Zum größten Teil wurde versucht, den Spielplatz über Spenden, Firmenhelfertage und Eigeninitiative abzudecken. Mit der großzügigen Zaunspende des Rotary Clubs Wetzlar wurde der Grundstein der Sanierung gelegt. Die Firma Fresenius Kabi Deutschland GmbH spendete das Material für eine Wasserleitung zum Spielplatz, die von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen eigenhändig verlegt wurde.

Die Kinder, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und die Leitung des ASK waren an Samstagen aktiv auf der Baustelle, immer begleitet von dem unermüdlichem Einsatz der Mitarbeiter der Firma GreenArt und Markus Wack. Mitglieder des Unternehmernetzwerkes BNI Chapter Kalsmunt verlegten bei sintflutartigen Regenfällen den Rasen auf dem Spielplatz, den sie zuvor gespendet hatten. Praktikanten des Bildungswerks der hessischen Wirtschaft übernahmen Pflasterarbeiten im Rahmen Ihres Praktikums.

Spielplatz

Mit diesem Projekt wurde ein Stein ins Rollen gebracht, von dessen Kraft wir alle im ASK noch heute völlig überwältigt sind! Die Eröffnung des Spielplatzes am 8. September bot den gebührend Rahmen, um zusammen mit den vielen helfenden Händen das Geleistete zu feiern.

Öffentlichkeitsreferentin Susanne Högler nutze diese Gelegenheit, um sich bei allen Verantwortlichen auf das Herzlichste zu bedanken. Die Spedition Friedrich Kurz, die Firma Hemmerle Bio-Cosmetic, die Zahnarztpraxis Alffen aus Braunfels, Duktus Rohrsysteme Wetzlar GmbH, der Abschlussjahrgang 2016 der Goetheschule, Quad AMCC Heringen, das Alloheim Casino Wetzlar, die Helmut und Margrit Gundermann Stiftung, die HKCK-Willeck Stiftung, die Dr. Hans Feith und Dr. Elisabeth Feith Stiftung, die Karl-Heinz Klingler Stiftung, alle haben dieses Projekt finanziell unterstützt. Aber auch zahlreiche Privatspender, wie z.B. die Eheleute Hoffmann und Jeurgens, trugen zum großartigen Gelingen bei. Die Deutsche Post Abteilung Brief Gießen hat sich neben Ihrer Spende für den Spielplatz dazu bereit erklärt, an dem Fest den Grillstand auszurichten. Der Round Table 86 Club Wetzlar bediente unsere Gäste am Getränkestand. Die Familie Kring-Schultheis ist mit Ihrem Karussell aus Lich angereist um allen Kindern eine Freude zu machen und Herr Dietrich und das Stadtmarketing Wetzlar haben die Bühne für das Fest kostenlos zur Verfügung gestellt.

Trotz der stürmischen Wetterlage fanden viele Gäste den Weg zum ASK Gelände. Susanne Högler begrüßte neben dem Wetzlarer Oberbürgermeister Manfred Wagner, der ebenfalls Grußworte an die Gäste richtete, den Landtagsabgeordneten Hans Jürgen Irmer sowie Herrn Michael Hundertmark und Herrn Dr. Wehrenpfennig, als auch den Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Nickel und den Ehrenvorsitzenden Dietrich Brüggemann. Außerdem durfte sich das Kinderdorf über das zahlreiche Erscheinen der Mitglieder des Rotary Club Wetzlar, des Lions-Club Wetzlar, des Lions-Club Wetzlar/Solms, des Round Table 86 Wetzlar, des Inner Wheel Club Gießen/Wetzlar, des Zonta Club, sowie der Mitglieder des Unternehmernetzwerks BNI Kalsmunt freuen. Begleitet wurde das Kinderdorf, wie schon bei den Aktionen der vergangenen Monate, von der Firma Mediashots. Marco Kessler und sein Team haben viele Momente des überwältigenden Einsatzes rund um den Spielplatz bildlich festgehalten.

Mit dem symbolischen Durchschneiden des roten Bandes durch den Geschäftsführenden Vorstand Dr. Wolfram Spannaus wurden die Pforten des Spielplatzes geöffnet und die Kinder und Jugendlichen durften nun endlich ihren Spielplatz voll und ganz in Beschlag nehmen.

Dr. Spannaus oeffnet den Spielplatz

Gaeste stuermen den Spielplatz

Die ersten Wolken am Zaun – Rotary Club bei Eröffnung dabei
Vom Rotary Club Wetzlar waren zahlreiche Mitglieder erschienen. Präsident Dieter Hohl und seine Frau ließen es sich nicht nehmen, an diesem Tag ihre Wolken, das Symbol dieses Projekts „Kinderträume wahr gemacht“, am des Spielplatzes anzubringen.

Spatenstich und Bepflanzung des Hochbeet
Markus Wack von der Firma GreenArt, die mit den Umbaumaßnahmen des Spielplatzes betraut worden waren, hatte zum Abschluss der Arbeiten ein besonderes Geschenk mitgebracht. Zusammen mit Dr. Spannaus und Susanne Högler wurde ein Baum auf dem Spielplatzgelände gepflanzt, der in Zukunft den nötigen Schatten spenden soll. Außerdem hatte er für das extra angelegte Hochbeet auch Pflanzen mitgebracht. Die Kinder hatten ihren Spaß beim Bepflanzen und Bestücken des Beets.

Kinder bepflanzen Hochbeet

Spendenübergaben zur Unterstützung der Kinderdorfarbeit
Im Zuge der Spielplatzsanierung sind Kontakte zu Menschen und Firmen gefestigt worden, die die Kinderdorfarbeit über dieses Projekt hinaus unterstützen wollen.
Die Eheleute Biedenkopf, Inhaber der gleichnamigen Bäckerei in Wetzlar haben zu ihrem 60-jährigen Firmenjubiläum überlegt, täglich 60 Stück Kuchen zu verkaufen und diesen Erlös dem ASK zu Gute kommen zu lassen. Diese Spende wurde im Rahmen des Festes an Susanne Högler überreicht. Des Weiteren durfte sich das Kinderdorf über eine Spende der Stil.Fabrik aus Wetzlar freuen. U.a. Markus Wack und Stefan Zienart übergaben ihre Spende ebenfalls auf unserem Fest. Außerdem soll die Arbeit in unserer Mädchenjugendwohngruppe durch eine Spende des Zonta Clubs Wetzlar, überreicht von Regine Stamm, unterstützt werden.

Spendenuebergabe StilFabrik

ASK Band „The Girls“ und 10 Jahre Smiling Drumcakes
Eine Premiere feierte die neugegründete ASK Band „The Girls“ mit ihrem ersten Auftritt vor Publikum. Die Band trifft sich seit Februar 2017 einmal in der Woche in der Musiktherapiepraxis von Katrin Dörr und spielt zu Playbacks verschiedene Poptitel mit. Unsere Routiniers, die Trommelgruppe „Smiling Drumcakes“, nutzten das Fest, um ihr 10-jähriges Jubiläum mit einem Überraschungsauftritt aus aktiven und ehemaligen Mitgliedern zu Ehren ihres Leiters Herbert Elischer zu feiern. In guter alter ASK Manier durfte dabei der gemeinsame Auftritt mit den Guitartistics aus Hanau natürlich nicht fehlen. Stolz überreichten die Kinder Herbert Elischer eine selbstgestaltete Cajon. Auch Betreuerin Ute Scherer, die sich aus der Arbeit mit den Drumcakes zurückziehe wird, wurde unter tosendem Applaus verabschiedet.

Kinderlieder mit Martin Pfeiffer
Für einen mehr als gelungenen Auftritt sorgte der aus der Region stammende Kinderliedermacher Martin Pfeiffer, der dem Kinderdorf mit seinem kostenlosen Konzert eine große Freude bereitete. Getanzt, gesungen, gesprungen und gelacht wurde zu bekannten Liedern, die Groß und Klein ein Lächeln aufs Gesicht zauberten. Trotz des einsetzenden Regens hatte alle Kinder und Jugendlichen eine Menge Spaß, da Martin Pfeiffer die versammelte Mannschaft prompt mit auf die Bühne holte, um gemeinsam mit der Meute die Bühne zum Beben zu bringen.

Es war ein wirklich gelungenes fest und das Kinderdorf bedankt sich bei allen Mitwirkenden, den Förderinnen und Förderern und all den vielen helfenden Händen, die diesen Herzenswunsch ermöglicht haben. Vielen Dank!!!!!

zurück